In dieser Episode sprechen wir darüber: wie du deine Leidenschaft findest, warum du sie bis jetzt noch nicht gefunden hast, welche Schritte du genau gehen musst um sie zu finden, was du gegen Ziellosigkeit machen kannst und der einfachste Indikator für deine Passion.

Viele Menschen wissen nicht, was ihre Leidenschaft ist. Ich bekomme so viele Nachrichten in denen die Menschen fragen: „Ich würde so gerne loslegen. Ich habe Energie und Zeit. Ich möchte unbedingt. Aber ich weiß einfach nicht was ich starten soll. Und ich schreibe dann meistens zurück: „Was ist deine Leidenschaft? Mach das was deine Leidenschaft ist!“

Und entweder es kommt gar nichts zurück oder es kommt zurück, dass sie nicht genau wissen was ihre Leidenschaft ist. Ich kann das gut nachvollziehen, weil ich auch lange nicht wusste was meine Leidenschaft ist. Ich wusste auch nicht wie ich sie finden sollte. Jetzt im Nachhinein habe ich nicht mehr so ein großes Verständnis dafür, weil es eigentlich ziemlich einfach ist. Aber ich bin auch nicht darauf gekommen, bis ich dann durch einen glücklichen Zufall meine Leidenschaft entdeckt habe. 

Das Ding ist, die meisten wissen schon was ihre Leidenschaft ist, aber sie wissen nicht, dass es ihre Leidenschaft ist. Ist das verständlich? Also sie haben in ihrem Leben schon etwas, das sie wirklich leidenschaftlich verfolgen, was ihnen Spaß macht, was sie gerne tun.

Aber sie wissen nicht, dass es ihre Leidenschaft ist. Oder sie würden es nicht als ihre Leidenschaft definieren, weil es für sie normal ist oder – es ist schwierig zu sagen. Manche Menschen können etwas sehr gut und wissen es nicht, bis man es ihnen sagt. Weil es für sie normal ist, dass man das kann.

Ein Beispiel: Wenn ein Kind sehr gut Saltos machen kann, dann kann es sein, dass sie denkt dass jedes Kind so gut Saltos machen kann. Und dass es nichts Besonderes ist, dass sie das kann. Bis dann einmal eine Freundin oder ein Freund zu Besuch kommt und sie zeigt ihr ein paar Saltos. Die Freunde stehen dann ganz baff da und fragen: „Wie kannst du das? Das sieht total toll aus!“ In dem Moment merkt das Kind erst, dass sie etwas sehr gut kann, das andere nicht können. Das kann man ungefähr mit der Leidenschaft vergleichen. Aber jetzt sehen wir mal weiter wie man seine Leidenschaft findet.

Eine Möglichkeit sein Leidenschaft zu finden ist, einfach zu schauen: Was macht mir Spaß. Was kann ich gut. Einerseits können das Hobbys oder Freizeitbeschäftigungen sein. Andererseits können das auch Dinge sein, die du vielleicht einmal bei Ausflügen oder bei Freunden probiert hast, bei denen du beim ersten Versuch schon sehr gut warst und dir super viel Spaß gemacht hat.
Im Optimalfall hast du schon etwas das dir so viel Spaß macht, dass du es den ganzen Tag machen könntest. und mit anderen Personen ewig darüber sprechen. Bei dem du in eine Leidenschaft verfällst, wen du mit ihnen sprichst und gar nicht mehr aufhören kannst.
Falls dir trotzdem nichts einfällt, was dir Spaß macht, dass du gut kannst. Dann frag deine Familie oder Freunde. Das ist einer der wenigen Momente in denen du auf die Meinung von Freunden und Familie Wert legen kannst.

Oft brauchst du die Sicht von außen, damit du wahrnehmen kannst was du gut kannst, womit du viel Zeit verbringst, was du oft machst. Deswegen frag einfach mal nach. Geh zu deinem besten Freund und sag: „Hey Mann, was sagst du was kann ich sehr gut? Welche Tätigkeit, welche Themen? Was interessiert mich? Wovon spreche ich sehr viel? Was mache ich oft? Kannst du mir ein paar Tipps oder Hinweise geben? Was kann ich gut?

Wenn du dann ein paar Vorschläge gesammelt hast, ein paar Eindrücke von außen dir geholt hast – von Freunden und Familie. Dann geht es einfach ans ausprobieren. Habe keine Angst, dass du mit dem falschen anfängst. Darüber haben wir in einer anderen Episode auch gesprochen. Geh einfach raus, probiere einmal. Wenn es dir nicht gefällt, dann probiere das Nächste. Einfach ganz locker ausprobieren.

Du kannst nicht vorher schon sagen, dass es deine Leidenschaft ist bevor du es mal gemacht hast, bevor du es ausprobiert hast. Investiere Zeit und Geld! Setzte ruhig etwas Risiko ein und habe keine Angst. Es ist besser du startest schlecht mit niedriger Qualität, als wenn du gar nicht starten würdest. Denn wenn du schlecht startest kommst du ins Handeln und nimmst Momentum auf und verbesserst dich immer weiter und weiter.

Wenn du auf den perfekten Start hinübst und planst, dann bist du noch nicht im Handeln. Du musst rausgehen. Sei nicht perfektionistisch bei der Ausrüstung, beim Zeitpunkt des Starts, bei der Zielsetzung, bei der Qualität. Kein Perfektionismus. Sonst wirst du nicht vom Fleck kommen. Überhaupt wenn du erstmal ausprobieren möchtest was deine Leidenschaft ist, ist Perfektionismus noch giftiger und noch tödlicher als sonst.

„Durch die Leidenschaften lebt der Mensch; durch die Vernunft existiert er bloß.“

-Chamfort-

Du fühlst dich jetzt wahrscheinlich ziemlich ziellos. Du weißt nicht wo du hin willst, was du machen sollst. Du schwebst etwas in der Luft. Mach dir deswegen keinen Stress! Ich weiß nicht genau wie alt du bist, aber meine Zielgruppe ist ja etwas jünger. Also wirst du so um die 20 Jahre alt sein.

Viele Menschen – die meisten Menschen finden ihre Leidenschaft nicht unter 20. Die meisten auch nicht unter 25. Deswegen mach dir keinen Stress. Probiere locker aus. Es bringt gar nichts, wenn du krampfhaft versuchst deine Leidenschaft zu finden. Wenn du gerade am Weg bist deine Leidenschaft zu finden, dann lass dich nicht überrumpeln von den zahlreichen Möglichkeiten und Schritte die du gehen kannst. Setze einen Fuß nach dem Anderen. Lass dich überrumpeln. Ein Schritt nach dem Anderen.

Ob du es glaubst oder nicht. Mir geht es an manchen Tagen genauso. Ich hänge auch manchmal in der Luft und weiß nicht, welchen Schritt ich als Nächstes gehen soll. Aber wenn mich die nächste Aufgabe irgendwie – wenn ich nicht genug motiviert bin, wenn ich nicht genug Energie habe, nicht genug Kraft um die nächste Aufgabe zu machen. Dann stört das auch irgendwie den Fluss und dann kann ich auch nicht die übernächste Aufgabe machen.

Da ist es ganz wichtig – also für mich hat sich das immer bewährt, dass ich komplett aussteige, für eine kurze Zeit. Ich stehe von meinem Schreibtisch auf, klappe den Laptop zu. Wenn es abends ist gehe ich kalt duschen. Irgendetwas das dich ablenkt. Und meistens, während du dich ablenkst, fällt dir etwas ein was du als Nächstes machen könntest. Sobald dieser Moment ist, kannst du dich wieder zum Laptop sitzen und den nächsten Task machen, der dir bei der Ablenkung eingefallen ist. Bei mir funktioniert das wirklich gut, probiere es einfach mal für dich aus!

Ich kann jetzt nicht für jeden sprechen, aber ich habe auch schon mit Anderen selbständigen Performern darüber gesprochen, die das genauso machen wie ich. Es fühlt sich ähnlich an wie eine Schreibblockade und das beste Mittel dagegen ist einfach Ablenkung. Wenn du 2 Stunden vor dem Laptop sitzt und dir denkst: „Warum, warum, warum mach ich das nicht? Ich sollte das jetzt eigentlich machen und jetzt schau ich mir das 10te YouTube Video an. Es bringt mich einfach nicht voran.“ So wirst du nicht – so wirst du diese Blockade nicht lösen.

Den meisten Menschen sagt ihr Bauchgefühl schon was sie machen wollen, was ihnen Spaß macht, was ihr Leidenschaft sein könnte, in welche Richtung sie weitergehen sollten. Aber der Kopf – oder die Angst davor, dass das der falsche Weg ist hemmt die Bereitschaft, nach seinem Bauch zu handeln. Dabei ist das gar nicht so schlecht, denn wenn du deiner Intuition folgst, dann folgst du dir. Und nicht den Meinungen anderer. Und lebst nicht das Leben anderer. Folge deiner Intuition. Höre auf deine innere Stimme. Nicht auf das Gebrabbel von außen! Das ist das was ich dir noch mitgeben möchte.

Mehr habe ich nicht dazu zu sagen. Ich denke du konntest einiges mitnehmen. Jetzt bist du andere Reihe, deine Idee umzusetzen. Starte noch heute und denke immer daran: Der Weg ist das Ziel!“ Danke, dass du bei dieser Episode dabei warst. Wir hören uns in der nächsten Folge.
Ich wünsche dir noch einen wunderschönen, produktiven Tag.
Dein Coach,
Gregor Alexander