Herzlich Willkommen zu dieser Episode vom „Der Weg ist das Ziel“-Podcast. Heute sehen wir uns an, wieso es wichtig ist, schnelle Entscheidungen zu treffe. Wann und wie du es üben kannst. Der Grund, warum es dir schwerfällt, schnelle Entscheidungen zu treffen.

Was hat das alles mit einem Handtuch zu tun. Welche Vorteile hast du davon, wenn du schnelle Entscheidungen triffst und ganz am Schluss dieser Episode hab ich noch eine Überraschung für euch. Wie ihr hört haben wir heute viel vor, also starten wir gleich direkt rein.

Mir fiel es früher immer sehr schwer, schnelle Entscheidungen zu treffen. Denn ich dachte:“Wenn ich jetzt eine Fehlentscheidung treffe, was passiert dann? Dann ist alles irgendwie doof und es wird mir später mal auf den Kopf fallen, wenn ich jetzt nicht genug Zeit dafür verwende, darüber nachzudenken, usw.“

Also ich habe mir immer sehr viele Gedanken gemacht, aber wie ihr schon aus meiner Geschichte wisst, habe ich sehr viel Pläne geschmiedet, aber nichts umgesetzt. Das hängt eben auch damit zusammen, wenn du über Dinge sehr lange nachdenkst, sehr lange grübeln musst, um endlich eine Entscheidung zu treffen.

Doch das kann man alles üben, wie fast jede Fähigkeit, hängt es einfach nur von der Übung ab, es ist niemandem in den Schoß gefallen und deswegen schauen wir uns das gleich jetzt an. Du kannst diese Fähigkeit, schnell Entscheidungen zu treffen, ganz einfach üben. Und diese Übungen findest du in deinem Alltag und die kannst du ganz einfach in deinen Alltag integrieren.

Wenn du z.B. solche alltäglichen Fragen, wie was esse ich heute? Was ziehe ich heute an? Welche Aufgabe mache ich als Erstes? Welchen Weg fahre ich heute oder wann mache ich Sport? Bei solchen einfachen Alltagsfragen neigt man oft dazu, zu lange nachzudenken, und genau das ist eine gute Übung, wenn du probierst, dass du solche Fragen einfach sehr schnell beantwortest.

Versuche immer schneller zu werden, denn irgendwann wirst du darauf kommen, dass es keinen Unterschied macht und dass du vielleicht ein paar Fehlentscheidungen triffst. Okay, aber du hast Zeit gespart, und vor allem die Sorgen und das Grübeln, dass dich unsicher macht, diese Unsicherheit ist ein paar Fehlentscheidungen wert, wenn man diese wegbekommt.

Also wenn du das nächste Mal im Restaurant bist und dich nicht zwischen Pizza und Schnitzel entscheiden kannst, oder zwischen Cola und Fanta, dann versuche einfach ganz schnell die Entscheidung zu treffen. Ich weiß, das klingt jetzt leicht dahingesagt und am Anfang ist es wirklich hart, einmal eine schnelle Entscheidung zu treffen und dann nicht nachher noch sich umzuentscheiden und noch unsicher zu sein, aber mit der Zeit und mit der Übung bekommst du das hin.

Angst

Die meisten Menschen, die Probleme damit haben, schnelle Entscheidungen zu treffen, tun sich so schwer damit, weil sie Angst davor haben, dass sie eine Fehlentscheidung treffen und dass diese Fehlentscheidung sie dann in irgendeiner diese Entscheidung bereuen. Mir ist schon klar, dass bei lebensverändernden Fragen oder Entscheidungen einfach ein bisschen mehr Zeit benötigt wird, aber eben auch nicht zu viel, denn irgendwann ist einfach alles bedacht und dann kannst du nicht mehr noch irgendein Argument herbeiziehen.

Irgendwann ist einmal Schluss. Du solltest nur so viel Zeit verwenden, wie es wirklich braucht. Nicht mehr. Denn dieses Grübeln arbeitet ja auch die ganze Zeit in deinem Unterbewusstsein. Du bist dann nicht mehr produktiv, weil in deinem Unterbewusstsein ständig diese Frage oder diese Entscheidung mitläuft. Das ist, wie wenn du auf deinem Handy im Hintergrund lauter Tabs aufmachst. Das zieht natürlich mehr Energie.

Dann bist du wochenlange schlapp und du schaffst nichts. Bist dann auch noch schlecht drauf, weil du nichts mehr gebacken bekommst, und das wird deine Entscheidungsfindung auch nicht fördern. Also schaue lieber, dass du es schnell hinter dich bekommst. Triff eine Entscheidung. Nimm dein Leben auch selbst in die Hand.

Entscheidungen werden auf irgendwelche anderen übertragen und ja mir ist das egal und entscheide du das. Übernimm dein Leben, nimm es in die Hand und führe es dorthin, wo du willst! Und um sein Leben zu entscheiden und zu führen muss man die Entscheidungen auch selbst treffen!

Beispiel

Um das zu veranschaulichen, habe ich ein Gleichnis für euch, das mir vor kurzem eingefallen ist, oder das mir in den Kopf geschossen ist. Stell dir vor: Du stehst in der Dusche oder bist in der Badewanne und du bist gerade fertig, nimmst ein Handtuch um dich abzutrocknen und während du gerade das Handtuch vom Boden aufhebst oder wo es auch immer ist, fällt es dir herunter und es fällt genau auf den nassen Boden der Dusche oder in die nasse Badewanne.

Was ist jetzt besser? Lange nachzudenken, wie du handelst, oder das Handtuch schnell herauszuziehen? Das Problem ist, dass viele in eine Schockstarre fallen und das Handtuch dann erst nach einigen Sekunden herausziehen, dann ist es aber auch schon voll mit Wasser. Es saugt sich voll mit Wasser, während du entscheidest.

Wenn du gleich das Handtuch herausziehen würdest, würde es gar nicht sehr viel Wasser aufsaugen können und du könntest es sogar noch zum Abtrocknen benutzen. Doch je länger du wartest, desto klarer wird, du brauchst ein neues Handtuch, denn dieses ist jetzt komplett durchnässt. Aber was ist, wenn es kein anderes Handtuch gibt?

Was ist, wenn das das einzige Handtuch ist, das du hast und du siehst zu, wie es im Wasser herumschwimmt und denkst nach, ob du es herausziehen sollst oder nicht. Wie du es herausziehen sollst und wann und womit?
Überdenke nicht alles!
Triff eine Entscheidung!

Dein Vorteil

Je schneller du eine Entscheidung triffst, desto mehr Vorteil hast du gegenüber der Konkurrenz. Schnelle Entscheidungstreffung ist ein klarer Vorteil, ein klarer Pluspunkt für dein Unternehmen oder für dein Projekt gegenüber der Konkurrenz. Gerade, wenn du eine kleine Firma bist, die in einer Branche mitspielt, wo sehr große Unternehmen sich angesiedelt haben, dann hast du den Vorteil, dass du schnelle Entscheidungen treffen kannst.

Du kannst heute eine Idee haben und am Nachtmittag gleich in die Umsetzung gehen, oder in den nächsten 5 Minuten gleich in die Umsetzung gehen. Wenn in einem großen Unternehmen jemand eine Idee hat, kann es ein halbes Jahr dauern, bis die überhaupt gehört wird, dann muss erstmal abgestimmt werden in irgendwelchen Reden, dann müssen offizielle Entscheidungen gemacht werden, dann müssen Verträge, Papiere gemacht werden. Dies das.

Ein viel größerer Ablauf, als wenn du in deinem kleinen Unternehmen, in deinem Projekt, eine Entscheidung triffst und sagst:“ Ja geil, das will ich machen und boom los geht es!“ Lass dir diesen Vorteil nicht nehmen, denn das ist wirklich einer der größten Vorteile, die du hast als kleiner, ich sage jetzt mal kleiner, ich weiß nicht in welchem Stadium du gerade bist, aber als vergleichsweiße kleiner Unternehmer mit seinem Projekt, hast du einfach einen unglaublichen Vorteil und das darfst du nicht unterschätzen.

„Der Profi macht nur neue Fehler.
Der Dummkopf wiederholt seine Fehler.
Der Faule und der Feige machen keine Fehler“

-Oscar Wilde-

Fehlentscheidungen

Ein Punkt, vor dem viele so Angst haben: Die Fehlentscheidungen. Doch was einfach die meisten vergessen oder komplett ausblenden in ihrer Angst und in ihrer Hysterie: Fehlentscheidungen können jederzeit rückgängig gemacht werden oder ausgebessert werden! Du bist noch jung. Dein Projekt ist noch nicht so groß, sage ich jetzt mal.

Es kann auch sein, dass du ein riesiges Projekt am Start hast, ich will dich jetzt nicht runtermachen. Aber im Normalfall ist dein Projekt vergleichsweiße nicht groß, du hast sehr viel Freiheit. Wenn etwas schiefgeht, wenn du etwas machst, dass nicht so klug war, in einem halben Jahr weiß es keiner mehr. Du kannst es jederzeit ausbessern. Du kannst es jederzeit wieder gut machen. Wirklich, also mach dir da keinen Druck.

Als ich aufgehört habe, mir um Fehler sorgen zu machen, also was das für eine emotionale, eine geistige Befreiung war, eine Erleichterung. Also du bist einfach viel befreiter. Im Social Media Bereich habe ich das eben gemacht. Als ich mit meiner Instagram-Seite gestartet habe, hätte ich mich wochenlang einlesen könnten, welchen Hashtag ich wo setzen sollte.

Wie lang die Beschreibung sein sollte, was auf dem Bild darauf sein sollte. Welche Tage zu welchen Uhrzeiten die besten Upload-Tage sind. Aber nein! Ich habe gesagt, ich probiere einfach mal, ich lade hoch, wann es mir passt, so oft es mir passt, was ich will, und dann schaue ich nach einer gewissen Zeit, was gut angekommen ist, wann es gut angekommen ist und dann kann ich meinen Plan immer noch danach richten, meinen Upload-Plan.

Ich habe alle Freiheit der Welt. Ich kann mich immer wieder umstellen, wenn ich jetzt eigentlich damit geplant habe, dass ich das nächste Jahr nur noch Spruchbilder hochlade und plötzlich kommen sie nicht mehr gut an oder sind unpassend. Okay dann werfe ich den Plan über den Haufen und dann lade ich das nächste Jahr nur Videos hoch.

Ist kein Problem für mich. Ich passe mich an. Ein Problem ist es nur für diejenigen, die ewig nachjammern. Es gibt bestimmt noch heute Leute, die jammern, dass MySpace nicht mehr am Start ist. Wären sie gleich auf Facebook umgestiegen, wären sie vielleicht Facebook-Ads Experten oder gleich auf Instagram. Die Leute, die Snapchat nachgejammert haben, anstatt Insta-Storys zu machen. Du kannst ja auch beides machen.

Zumindest für Marketing-Zwecke. Ich weiß, für den privaten Bereich, macht es vielleicht nicht so viel Sinn, aber als Marketing wirst du ja wohl genug Zeit haben, dass du Snapchat und Instagram Stories machst. Außerdem kannst du Snapchat-Stories auch in Instagram importieren. Diese Freiheit muss dir bewusst sein. Du kannst heute 10.000 Fehler machen, okay.

In einem halben Jahr sind sie vergessen. Du kannst sie alle ausbessern und glaube mir, wenn du heute ganz viele Fehler machst, sitzt du nicht das nächste halbe Jahr daran, dass du diese Fehler ausbesserst. Lass dich nicht so einschränken von deinem eigenen Kopf!

Überraschung

Wie versprochen kommt jetzt noch eure Überraschung. Ich biete ab 10.07. kostenloses Coaching an, für jeden, den es interessiert. Dabei habe ich gar nicht so ein bestimmetes Thema oder irgendetwas festgelegt. Alles, was euch irgendwie daran hindert, euren Weg, euren eigenen Weg zu gehen, euren Erfolg zu gründen, euer eigenes Ding durchzuziehen.

Mehr Informationen bekommt ihr auf meiner Homepage. Schreibt mir einfach eine E-Mail an coaching@gregoralexander.de und erklärt mir, wann, wielange, über was ihr mit mir sprechen wollt. Genau, dann vereinbaren wir einfach ein Skype-Gespräch und dann schauen wir, ob ich dir irgendwie weiterhelfen kann.

Das ist einfach ein Dankeschön von mir dafür, dass der Launch so gut funktioniert hat und dadurch bekomme ich von euch auch neue Themenvorschläge, also bringt es mir auch etwas, dass ich euch coache und natürlich sammle ich auch Erfahrung. Also, wenn euch das interessiert, schaut mal auf meiner Homepage vorbei www.gregoralexander.de/coaching, schreibt mir eine E-Mail und dann sehen wir uns vielleicht bald persönlich auf Skype.

Verabschiedung

Das ist schon das Ende der Episode. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Es war mir wie immer eine Ehre, einen Teil eures Tages gestalten zu dürfen. Wenn ihr euch interessiert, für das kostenlose Coaching, meldet euch einfach bei mir und ich hoffe, ich habe euch dabei weiterhelfen können, jetzt schnellere Entscheidungen zu treffen.

Mir bleibt jetzt nichts anderes übrig, als zu sagen:“Denk immer daran, der Weg ist das Ziel!“
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen produktiven Tag!

Dein Gregor Alexander